21. Juli 2018.

Die letzten Arbeitstage waren mühsam, aber nun war es endlich soweit. Es sollte in unseren ersten gemeinsamen Urlaub gehen! Eine Woche Türkei, nichts als Strand, Meer und nur wir beide. Wie traumhaft das werden würde. Das Gepäck war aufgegeben und schon saßen wir im Flugzeug. Als plötzlich ein Bus auf uns zufuhr sagte ich scherzend zu Jenny „schau mal, die kommen uns bestimmt wieder abholen“. Aus dem Scherz wurde jedoch bitterer Ernst! Die Durchsage wir hätten ein Hydraulikproblem und müssten das Flugzeug wieder verlassen traf uns wie ein Schlag. Zurück im Terminal erhielten wir ein Merkblatt über unsere Rechte bei Flugverzögerungen und wurden mit „weitere Infos folgen“ aufs Warten verwiesen. Zu diesem Zeitpunkt waren wir einfach nur frustriert und wütend. Danke SunExpress für nichts. Nach etwa drei Stunden Wartezeit, ein paar Tränen und Gutscheinen für einen Imbiss am Flughafen waren wir dann endlich startklar. Wären da nicht manche Leute gewesen die den 5€ Gutschein zum Anlass genommen haben die halbe Speisekarte durchzuprobieren. Als dann auch die letzten Passagiere ihr Schnitzel verspeist hatten, konnten wir endlich abheben. Nach einem problemlosen Flug waren wir gegen 19h im Landeanflug auf Antalya und wurden mit einem prächtigen Sonnenuntergang entschädigt.

Nachdem wir um Mitternacht noch Besuch vom Techniker hatten, weil wir aus Versehen auf die Abdeckung des Abflusses in der Dusche getreten waren und eine kleine Überschwemmung hatten (ups) sind wir hundemüde ins Bett gefallen. Die restliche Woche verlief trotz des turbulenten Starts überraschend ruhig.

Wir hatten eine wunderschöne Zeit, perfektes Wetter und leckeres Essen. Das IC Hotels Santai Family Resort in Belek können wir nur weiterempfehlen. Bis auf die etwas zu kleinen Badezimmer und den leider überfüllten Speisesaal beim Abendessen (wir sind das umgangen, indem wir gleich bei Öffnung des Buffets um 19h da waren) bietet dieses Hotel einen Service der Extraklasse. Der Standard lautet hier All-Inclusive Ultra.

Die Anlage ist sehr weitläufig, hat drei Pools und einen hoteleigenen Sandstrand. Also kurzum, ein wirkliches Paradies. Egal ob Mini- oder Poolbar, alkoholisch oder nicht, es werden ausschließlich Markenprodukte ausgeschenkt, was wir außerhalb der Türkei nirgends erleben durften.

Da viele Paare mit Kindern im Hotel sind hatten wir Strand, Meer und Pools morgens fast für uns alleine.

Wie so oft im Urlaub vergingen die Tage viel zu schnell und schon bald hieß es Abschied nehmen. Voller Wehmut mussten wir die Heimreise antreten und noch Tage danach trauerten wir dem Meer und der schönen Zeit nach. Da wurde uns klar, dass es uns nicht ausreicht einmal im Jahr unserem Alltag zu entfliehen und wir beschlossen, wann auch immer wir konnten zu reisen.

Ein neues Kapitel unseres Lebens begann genau hier!

Wenn ihr es bis hierhin geschafft habt wäre das wunderbar für uns. Lasst uns doch gerne, in welcher Form auch immer Feedback da!

Click to rate this post!
[Total: 5 Average: 4.6]

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.